I’M IN LOVE WITH THE COCO – COCONUT OIL

Kokosöl ist einer der besten Allrounder, die ich kenne und das, ohne viel tam tam und vorallem ohne schlechte Inhaltsstoffe. Ob in der Küche, Badezimmer oder auch im Urlaub, ich verwende Kokosöl einfach in allen Bereichen. Bevor ich meine Tipps & Tricks verrate, kommen wir erstmal zu ein paar wichtigen Infos, was steckt eigentlich drin in diesem Kokosöl? Im Kokosöl ist Laurin und Caprylsäure enthalten, diese wirken keimtötend, antibakteriell und auch antifungal. Ebenso sind fast 90% gesättigte Fettsäuren, diese kurbeln die Fettverbrennung an. Da es mittelkettige Triglyceride enthält, steigert sich der Energieumsatzt um 5% was wiederum bei längerer Einnahme zum Abnehmen führen kann. Allerdings kann das Öl auch die Blutzuckerwerte regulieren, was die Schilddrüsenfunktion anschupst. Wir bleiben gleich mal im Bereich Ernährung, Kokosöl neutralisiert die Körperfettwerte und schützt z.B. die Leber vor Alkoholschäden,  zusätzlich stärkt es durch die enthalteneden Säuren das Immunsystem. Mega cool, oder? Das war aber längst nicht alles: Kokosöl ist reich an Antioxidantien, was sich positiv auf Hautbild und Alterungsprozess auswirken kann. Also einfach ab und zu Kokosöl zum Kochen und Backen in der Küche verweden. Keine Sorge, es schmeckt dann nicht alles nach Kokos. Der Geruch ist stärker wie der Geschmack. Ich find’s besonders gut zum Zubereiten von asiatischen Gerichten (z.B. Thai Curry) oder süßlichen Speisen (Pancakes), für Dressings ist es weniger geeignet! Man soll das Öl sogar in Smoothies, Tee und Kaffe geben können, ich werde es mal probieren.

IMG_8685

 

So nun komm ich mal zum Beautyvorteil! Wie schon erwähnt, enthält das Kokosöl viele Antioxidantien, was Haut und Haar auch vor freien Radikalen schützt, aber das ist ja noch nicht alles ….nein, nein es geht immer weiter mit den Vorteilen dieser Wunderwaffe.  Feuchtigkeitsspendend ist Kokosöl nämlich auch noch, weswegen es sich auch mega gut als Haarkur und Haaröl eignet- Mein Tipp
Öl über Nacht einwirken lassen! Eine angemessene Menge (je nach Haarmasse u. Länge) in den Händen erwärmen und dann zunächst in die Kopfhaut einmassieren, danach in die Längen & Spitzen bürsten, bei Bedarf eine kleine Menge nachgeben, am Morgen gründlich auswaschen. Wenn man es als Haaröl verwenden möchte, ganz nach dem Motto weniger ist mehr, da es schnell fettig aussehen kann. Ich könnte mir auch vorstellen das es gegen irritierte und schuppige Kopfhaut hilft, damit habe ich aber keine Ehrfarung. Gerne mach ich mir auch selber Body und Lipsrubs mit Kokosöl (wozu bald DIY Rezepte online kommen), geht schnell und 100%  ohne schlechte Inhaltsstoffe! –Mein Tipp: erst nach dem Peeling rasieren, verhindert diese kleinen Pustel/Rasierbrand.- Natürlich kann man es auch als Körperöl verwenden, was ein super Feuchtigkeitskick für die Haut ist grade im Winter –Mein Tipp: nach dem duschen/baden auf die noch leicht feuchte Haut auftragen! (Haut ist da noch aufnahmefähiger). Allerdings macht sich Kokosöl auch sehr gut im Sommer… was mich zu der Urlaubssache kommen lässt: Vor Sonne, Hitze und SALZWASSWER sollte man Haar & Haut immer schützen-Mein Tipp am Strand: Öl in die Haare geben, schützt vor dem austrocknen was durch Salzwasser noch verstärkt wird. Schon gewusst, dass Kokosöl von Natur aus einen LSF von 4 hat? Schützt also gleich doppelt aber bitte nicht auf Sonnenmilch verzichten. Unser Wundermittel eignet sich auch als After Sun Pflege oder mildert Sonnenbrand . Gebräunte und eingölte Haut sieht doch einfach wünderschön aus! Kokosöl wirkt auch Juckreiz (Mückenstichen ) endgegen. Ebenso wie Mandelöl kann man es als Wimpernserum verwenden. !Achtung!: Nicht bei Lashextensions! Ein weiterer Pluspunkt ist natürlich auch der Duft!

                                   Was geht noch?

                            -Make-Up Remover

                              -Lippenpflege

                             -Nagelöl

                           -Badezusatz

Handtuchturban! das Kokosöl kann damit über Nacht besser einwirken

Handtuchturban!
das Kokosöl kann damit über Nacht besser einwirken

Kokosöl kann ich doch auch als Geichtsöl verwenden!? Na ja an sich schon aber im Gesicht muss es jeder für sich ausprobieren, bei einem funktioniert es, bei anderen nicht. Kokosöl ist ein schweres Öl, deswegen kann es sich ablagern, das hängt von der Haut ab. Aber als „Maske“ kann man das Öl auf dem ganzen Gesicht verwenden, durch die antibakterielle Wirkung lindert es Pickel und Entzündungen. Am Körper ist es aber unbedenklich anzuwenden da die Hautporen anders sind.

Oil Pulling!                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               Das Ölziehen ist eine  Art Detox für unseren Mund, man sollte es 2-3 mal in der Woche wiederholen. Es hilft gegen entzündetes Zahnfleisch, sorgt für eine intakte Mundflora, ist keimtötend, wirkt schlechtem Ahtem endgegen und soll die Zähne aufhellen. Auf Instagram habe ich das sogar bei Kylie Jenner gesehen und sie hat sehr schöne Zähne. 😉 Einen Löffel Kokosöl in den Mund nehmen und sobald es flüssig ist anfangen mit kau und zieh Bewegungen das Öl zu bewegen, für ca. 10-15 min. Zusätzlich hilft Oil Pulling gegen Migräne/Kopfschmerzen, außerdem kann es gegen Asthma und  Allergien wirken.

 

IMG_8641

schmilzt ab 23 Grad

 

Ein natürliches Produkt so vielseitig zu benutzen ist doch mega cool! Kokosöl kann ich weder in meiner Küche noch im Badezimmer wegdenken und  ich verwende eine Dose Kokosöl für’s Bad und eine weitere in der Küche, eine für alles ist mir persönlich zu unhygienisch. Kokosöl ist vegan und definitiv tierversuchsfrei, achtet darauf, dass es nativ und kaltgepresst ist. Kaufen könnt ihr es im Reformhaus, im Bioladen, bei DM oder online. Kostenpunkt liegt bei ca. 5 ( je nach Größe ).

Try it!

 

 

 

Benefits of Coconutoil!

I use Coconutoil in the Kitchen AND in the Bathroom. Ingredients are laurin and caprylic acid and approximately 90% saturates. Worth knowing : -antibacterial -germicidal -rich in antioxidants -rich in moisture -natural SPF of 4 and very nice smell.

use in Kitchen: -in coffe -in tea -in smoothies -cooking (for example thai ore asian food) -backing (for example pancakes)

use in Bathroom: -Make-Up Remover -Bodyscrub -Lipscrub -Lipbalm -Lashserum (Attention! Not for lashextensions) -Body Oil -Facemask – Cuticle Oil – Aftersun Care – Hair Mask – Hair Oil  – Bath Additve ! DIY’s in the making! – You can also use it as a facial oil, but not for everyone is it perfect option, because it’s a heavy oil, so it can be deposited. Every face is different, try it!

Oil Pulling- Detox for our mouth!                                                                                                                                                                                                                                                                                              Take a teaspoon of coconutoil in your mouth, wait till it melts …chew and pull the oil for 10-15 minutes, spit.  Repeat 2-3 times a week. The oil takes all the bacteria out from your mouth. Other positiv effects are soft bleaching, helps fight bad breath, against inflamed gums and helps against headache/migraine. Kylie Jenner does it, too.

Coconut oil is the all in one wonder in a natural way: it’s vegan, curelty free and affordable. Take care of  buying native, cold-pressed and biological oil.

ENJOY!

P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.